• slide-001
    “Vertraulichkeit und Neutralität„
  • slide-001
    “Urteilsvermögen und zügige
    Streitbeilegung„
  • slide-001
    “Kreativität und
    Interessensausgleich„
  • slide-001
    “Effektivität und Stringenz„

Developed in conjunction with Ext-Joom.com

1 2 3
Login für Schiedsrichter / Mediatoren

Dr. Antonios G. Karampatzos

Dr. Antonios G. Karampatzos
Rechtsanwalt beim Areopag
Ass. Professor an der Juristischen Fakultät der Universität Athen (EKPA)
 
Tätigkeitsschwerpunkte
Zivilrecht (AT des Bürgerlichen Rechts, Schuldrecht AT, Schuldrecht BT, Sachen-, Familien-, Erbrecht); Gesellschafts- und Bankrecht (aus zivilrechtlicher Perspektive); International Arbitration & Mediation
 
Bildung
  • University College London, Institute of Advanced Legal Studies, Vereinigtes Königreich (post-doc mit Schwer-punkt das angelsächsische Vertragsrecht)  
  • Universität Tübingen, Bundesrepublik Deutschland (Dr. jur. mit Schwerpunkt das Zivilrecht, 2004)
  • Universität Tübingen, Bundesrepublik Deutschland (LL.M. mit Schwerpunkt das Vertragsrecht, 2001)
  • Universität Athen (LL.B., 2000)
 
Akademisches curriculum
Ass. Professor für Zivilrecht der Juristischen Fakultät der Nationalen und Kapodistrias Universität Athen
Mitglied der Juristischen Fakultät (Fachbereich A für Privatrecht) der Nationalen und Kapodistrias Universität Athen (seit 2007 bis heute),
Andere Aktivitäten
Referent und Organisator bei zahlreichen internationalen juristischen Konferenzen in Griechenland sowie im Ausland
Mitglied der Redaktion von Griechischen und Deutschen juristischen Zeitschriften
Mitglied von zahlreichen Griechischen Gesetzgebungskommissionen
Nationalvertreter der Griechischen EU-Ratpräsidentschaft (erstes Semester 2014) in bezug auf zivilrechtliche Fragen
Nationaler Referent an der Internationalen Konferenz der Internationalen Akademie für Rechtsvergleichung (Wien, Juli 2014)
 
Wichtigste Publikationen
  • Wucherähnliche Rechtsgeschäfte oder Funktions- statt Sittenwidrigkeit, in: Festschrift für R. Stürner – B. II (2013), 1121 ff. (gemeinsam mit Prof. Dr. jur. Panagiotis Papanikolaou).
  • Der Umfang der Aufklärungspflicht des Verkäufers beim Unternehmenskauf – Insbesondere die so genannte „Non-Reliance“-Klausel, NZG 2012, S. 852-859 = in: K.Riesenhuber/F.Klinck/I.Karakostas, Information als Schutzinstrument – Grundlagen und Grenzen, 81 ff.
  • Der Pflichtteilsverzicht – Ein methodischer Beitrag auf dem Gebiet des Erbrechts (auf Griechisch), 2011.
  • Negotiation and Aristotle’s Rhetoric: Truth over Interests, Philosophical Psychology 24/2011, 845 ff. (gemeinsam mit Dr. Alexis Arvanitis)
  • Kommentierung der Vorschriften des Griechischen Zivilgesetzbuches über das Kaufrecht - Art. 513-573 (auf Griechisch), in: Georgiades GrZGB-Kurzkommentar, 2010.
  • Haftungsfreizeichnungsklauseln im Griechischen und Deutschen Kaufrecht sowie im DCFR – Die Dichotomie zwischen Individual- und Verbrauchsgüterkauf, Revue Hellénique de Droit International 61/2008, S. 275-299 = in: K. Riesenhuber / I. Karakostas, Inhaltskontrolle im Nationalen und Europäischen Privatrecht (2009), 173 ff.
  • Pressefreiheit und Figuren des Öffentlichen Lebens: Eine Konkretisierung des berechtigten Informationsinteresses der Allgemeinheit aufgrund des Gedankens „Practise what you preach“, in: Festschrift für H.P. Westermann (2008), 365 ff.
  • Unvorhersehbare Veränderung der Umstände im gegenseitigen Vertrag (auf Griechisch, 2006).
  • Vom Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte zur deliktischen berufsbezogenen Vertrauenshaftung – Zugleich ein Beitrag zum Ersatz fahrlässig verursachter reiner Vermögensschäden, Nomos Verlag, 2005.
  • Supervening Hardship as Subdivision of the General Frustration Rule: A Comparative Analysis with Reference to Anglo-American, German, French and Greek Law, European Review of Private Law 2-2005, 105 ff.
 
Mitgliedschaften
Mitglied des griechischen Zivilrechtlerverbandes
Mitglied des europäischen Verbandes „Society for European Contract Law (SECOLA)“
 
Sprachen
Englisch, Deutsch, Französisch, Griechisch